Gesund um die Welt

Gesund um die Welt

Gesundheit ist das A und O. Auch bei Reisen, denn nichts ist blöder als wenn man krank irgendwo im Hostel liegt, während deine Freunde gerade durch den Dschungel wandern oder auf eine Strandparty gehen. Daher sind hier 10 Tipps wie du gesund reist.

Reiseversicherung:

Tut euch selber den Gefallen und schließt bevor ihr los reist eine Auslandsreiseversicherung ab. Denn nichts ist so wichtig wie die eigene Gesundheit. Meistens kann man über seine eigene Versicherung eine sehr günstige zusätzliche Auslandsversicherung mit abschließen. Ansonsten was ich für alle anderen Weltreisenden empfehlen kann ist eine Versicherung durch World Nomades. Diese Versicherung kann man wann auch immer und von wo auch immer abschließen.
Denn falls mal was passieren sollte, was man keinen wünscht können die Kosten schon mal im  4 oder 5-stelligen Bereich liegen.

1. Wohin geht es?

Es ist sehr wichtig sich über das Land zu informieren wohin man reist. Die Geografie, das Klima, vorhandene medizinische Möglichkeiten, ob das Wasser trinkbar ist, über eventuelle heimische Krankheiten etc.

2. Impfungen

Es ist ratsam sich vor der Reise nochmals durchchecken zu lassen und sich ggf. impfen zu lassen.

3. Reiseapotheke

Habt immer ein Notfallpäckchen dabei mit Verbandszeug, Schmerzmittel, etc.  Checkliste für Notfallpäckchen bzw Reiseapotheke hier.

4. Karte für Notfall

Falls du allergiker bist oder sonst auf medikamente angeweisen bist, hab immer eine Karte dabei wo drauf steht was es ist und welche Medikamente du benötigst im Fall das man dir schnell helfen kann. Und auch eine Telefonnummer der Person die man im Notfall verständigen kann.

5. Sonnenbrand

Ein bekanntes, altes Thema. Aber dennoch zähl der typische Sonnenbrand zu den häufigsten Ursachen die man auf Reisen bekommt. Daher noch einmal:
Wer nicht von Natur aus mit brauner Haut gesegnet ist, freut sich umso mehr wenn man durch warme heiße Länder reist um auch einen dunkleren Teint zu bekommen, aber passt bitte auf. Sonnenbrand zu bekommen geht ziemlich schnell und kann einem echt die Zeit vermiesen die man eigentlich am Strand verbringen wollte. Und wenn man dann weiter mit dem schweren Rucksack auf dem Rücken weiter reisen muss, ist es umso schlimmer. Gibt eurer Haut lieber einige Tage um sich der Sonne anzupassen und verbringt nicht gleich am ersten Tag drei Stunden in der Mittagssonne. Wenn ihr es langsam angeht, hat die Haut genug Zeit mehr Pigmente zu produzieren, welche die Haut schützen. Daher unterschätzt die Sonne nicht, gib deiner Haut Zeit sich anzupassen und creme dich immer gut ein.

6. Stechmücken und Zecken

Vor allem in den wärmeren feuchten Gebieten gilt es tausende von Stechmücken. Diese können Krankheiten übertragen, daher beugt euch vor und sprüht euch gut gegen diese Quälgeister ein und tragt möglichst helle und längere Kleidung.

7. Sommerhitze

Versucht möglichst immer die Mittagssonne zu meiden. Nicht umsonst machen viele Menschen in den südlichen Ländern zu dieser Zeit eine Siesta da es einfach zu heiß ist und einem diese Hitze nicht gut bekommt. Viele schließen zu dieser Zeit auch ihre Geschäfte für einige Stunden. Also macht es euch lieber zu dieser Zeit irgendwo drinnen gemütlich und schlürft einen kalten Cocktail. Zudem versucht immer viel zu trinken. Mindestens 2-3l. Und wenn ihr dann doch mal der starken Sonne ausgesetzt seid, tragt einen schicken Strandhut, Cappi oder sonst was um euch zu schützen. Denn zu starke Hitze kann auch schnell auf den Kreislauf gehen.

8. Erkältung vorbeugen

Wenn draußen35° im Schatten herrschen, freut man sich sehr auf ein kühles Zimmer, vor allem nachts wenn man schläft. Aber damit sollte man aufpassen, da die Kombination von kalter Luft aus der Klimaanlage in den Zimmern und in vielen Gebäuden mit der heißen Außentemperatur schnell zu eine Erkältung führen kann. Stellt stattdessen lieber die Klimaanlage auf mittlere Temperatur und lasst nachts über das Fenster auf. Und wenn ihr nach einem langen anstrengenden Tag nach zurück ins eurer Zimmer kommt und eure Kleidung durchgeschwitzt ist, solltet ihr diese gleich wechseln, da diese bei künstlicher Kälte nicht gut verdunsten kann und euer Körper so schneller auskühlen würde.

9. Wilde Tiere:

Das erste Mal einen Affen, Elefanten oder Zebra in der freien Natur zu sehen ist wohl für viele ein besonderes Erlebnis. Vor allem viele Affen und sind an die Menschen schon so vertraut das die gerne mal näher kommen, weil Sie wissen das Sie Essen dabei haben. Aber ihr solltet immer etwas Abstand von ihnen halten. Zum einen, weil Sie in ihrem natürlichen Wohnraum sich nicht zu sehr an den Menschen gewöhnen sollten und zum anderen können viele von ihnen exotische Krankheiten in sich tragen bis hin zu Tollwut die für Menschen tödlich sein kann.

10. Lebensmittelvergiftung

Ich hatte bisher immer noch Glück gehabt und mir noch nie den Margen verdorben, aber sowas kann vor allem in den südlichen Ländern recht schnell gehen, da sich Krankheitserreger vor allem bei warmen Temperaturen einfach schneller vermehren. Bei Essen welches frisch zubereitet und gekocht wurde, ist in der Regel unbedenklich. Größere Gefahr besteht bei rohem Essen, welches längere Zeit gekühlt wurde. Aber nicht nur durch Essen kann man sich den Margen verderben, sondern auch durch das Trinken. Wenn man sich also nicht ganz sicher ist, ob das Leitungswasser nicht nur trinkbar sondern auch harmlos ist, sollte man immer auf das abgepackte Wasser in den Supermärkten zurückgreifen. Zum anderen wenn ihr euch ein Getränkt kauft, trinkt es immer mit einem Strohhalm oder im Glas, da auch an der Flasche oder an der Dose Bakterien sein können.