Rio de Janeiro to Buenos Aires

Nach ca. 6-7 Wochen in Rio ging es für mich auch schon weiter. Da ich wenigstens einige andere Städte Brasiliens anschauen und unbedingt einen Abstecher nach Buenos Aires machen wollte, hab ich eine Reiseroute nach Sao Paulo, Florianopolis und Buenos Aires geplant. Teils mit dem Bus, teils mit dem Flugzeug.

Von Rio de Janeiro ging es mit dem Bus wohl die größte Stadt die Ich jemals in meinem Leben gesehen habe, São Paulo.

.

São Paulo
São Paulo

In den paar Tagen die Ich dort gewesen bin, war ich bei einem BekanntenSão Paulo den ich im Hostel in Rio de Janeiro kennen gelernt habe. Da ich jedoch nicht sehr lange dort gewesen bin, habe ich auch nicht sehr viel von der Stadt gesehen. Aber ich denke eh das man Wochen bräuchte um diese Stadt mit ihren fast 12,000 Mio. Einwohnern zu erkunden.

 

Weiter ging es nach Florianopolis, der wunderschöne Hauptstadt des Bundesstaats Santa Catarina im Süden von Brasilien.

Einige Tage bevor Ich nach Florianopolis fahren wollte, kamen jedoch nicht die besten Nachrichten aus der Stadt.
Es kamen in den vergangenen Tagen immer wieder zu Brandstiftungen an den öffentlichen Bussen. Sie sind nachts komplett ausgebrand… Da es aber nur Sachschaden war und niemand zu Schaden kam, bin ich dennoch hingereist. Obwohl mit einem etwas flauen Gefühl im Bauch.
Als Ich ankam, war die Stadt nahezu ausgestorben. Kaum jemand war auf der Straße zu sehen.
Da ich mir aber ein Hostel direkt am Strand buchte, fernab vom Stadtzentrum, habe ich mich schon viel sicherer gefühlt.
Es war wohl das bisher günstigste Hostel (5 Euro die Nacht) wo ich war und das schönste mit dazu.
Ich konnte dort sowas von gut entspannen, alleine die Aussicht die ich Tag und Nacht auf das Meer genießen konnte wahr super schön.

Ich habe versucht es in etwas vor die Linse zu bekommen, aber in der Realität ist es 100 mal schöner gewesen.
Ich war dort in der Zeit wohl auch mit die einzige Person gewesen. Es war einfach traumhaft! Ich würde immer wieder kommen- ach am liebsten würde ich es kaufen und selber einziehen!

F&F Hostel – Florianópoli. Kann ich wärmstens Empfehlen :)

Nach einigen Tagen Entspannung pur bin ich dann endlich wieder in meine Stadt geflogen, nach Buenos Aires!
Es tat einfach gut meine Freunde und Familie dort wieder zu sehen.

Als meine Zeit in Lateinamerika sich dann so langsam dem Ende neigte, fing ich mal wieder an meine nächsten Pläne zu schmieden. Ich war anfangs am überlegen auf irgendeine französische Insel gehen um mit Französisch anzufangen. Letzten Endes hab ich mich aber für ein Land entschieden, in das Ich niemals vor hatte zu gehen, mein Bruder mir aber immer wieder dazu geraten hat um mir dort etwas Geld anzusparen für meine Reisen. Und da ich zwar noch etwas Geld hatte, aber es auch nicht mehr wirklich viel war, beschloss ich dieses mal den Rat meines Bruders zu folgen und bin los zu unseren Nachbarn in die Schweiz, wo ich letzten Endes viel länger geblieben bin als geplant.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s