London, England

 

London
London Tower bridge

London, eine Stadt die wohl nie schläft. Und ich muss ganz ernsthaft sagen ich war positiv von der Stadt überrascht. Ich hatte Sie mir jetzt nicht so berauschend vorgestellt aber das ist Sie definitiv, wunderschön und unglaublich teuer!

Und da hab ich feststellen müssen, das mein eins geglaubtes „gutes“ Englisch eeecht schlecht war, jedenfalls wenn man mit englischen Muttersprachlern spricht. So oft hab ich rein gar nichts verstanden was die mir gesagt haben..

London
Mit Ian

Ich bin in den ersten Tagen bei Ian, einem Couchsurfer geblieben der mir später ein echt guter Freund geworden ist.

Da Ian aber außerhalb der Stadt gewohnt hat und es wirklich teuer war täglich in die Stadt zu fahren mit dem Zug, bin Ich nach ein paar Tagen in ein Hostel gezogen, welches sich ziemlich zentral befand in der Nähe des Hyde Parks. Von dort aus ging also meine Jobsuche los. Da es für mich am einfachsten ist ein Job in der Gastronomie zu finden, bin ich nun also täglich losgezogen und habe mich in vielen Restaurants vorgestellt.


Während meiner Suche habe ich mir die Stadt angeschaut und wohl noch nie so viele Menschen gesehen mit jeglicher Hautfarbe! Man sagt ja, es ist schwierig in London echte Engländer kennen zu lernen weil so viele aus dem Ausland kommen. Und ich muss sagen in der Zeit die Ich dort war, habe ich Leute aus Italien, den Philippinen, aus der Türkei, Italien, Spanien, Brasilien etc. kenne gelernt aber keinen aus England selbst!


Ich wollte eigentlich 2–3 Monate in London bleiben, mir etwas Geld ansparen und dann weiter reisen. Italien hieß mein nächstes Ziel.
Aber da alles irgendwie immer anders kommt als geplant, war es natürlich auch diesmal so.

Da ich mich auch über das Internet nach Jobs umgeschaut habe, bin ich zufällig auf eine sehr gute Internetseite gestoßen die Jobs weltweit Jobs anbieten für mehrsprachige Leute.
Ich bin auf eine Anzeige gestoßen die deutschsprachige Reiseberater gesucht haben. Es war zwar ein Job im Büro, jedoch würde mir von der Arbeit eine Wohnung gestellt werden und als weitere Extraleistungen bekäme ich Sprachunterricht oder auch Surfunterricht, und das hat mich dann doch gereizt.

Jedoch kam das Angebot aus Lissabon, Portugal! Und da ich schon ein wenig portugiesisch sprach, könnte ich es dort noch mehr verbessern, hätte kein Stress mit der Wohnungssuche und könnte endlich Surfen lernen fiel mir die Entscheidung nicht schwer. So dauerte es gerade mal 3 Tage nachdem ich mich dort beworben hatte bis ich schon eine feste Zusage bekommen habe und somit mein Flug nach Lissabon buchte.

Letzten Endes war ich ganze 11 Tage in London! :)
Etwas sehr kurz, ich wäre sehr gerne auch noch länger dort geblieben, aber diese Chance die Ich für Portugal bekommen habe, wollte ich nutzen. Und ich hab es auch nicht bereut.
Am 16. März.2014 verabschiedete ich mich also von Ian, England und flog Richtung Süden nach Lisboa, Portugal.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s