Umzug… ein Kapitel für sich

Ich glaube wenn man ein Rekord aufstellen würde der darin besteht wer am meisten innerhalb der kürzesten Zeit umgezogen ist, würde ich gar nicht mal so schlechte Chancen haben.

Nach ungefähr einer Woche bin ich das erste Mal umgezogen, zu wohl den liebevollsten Menschen die Ich in meinem Leben kennen gelernt habe. Mein Großonkel und Großtante und dessen 2 Söhnen.
Als wir uns kennen gelernt haben, haben Sie mir gleich angeboten bei Ihnen zu bleiben.

Eigentlich wollte ich nur 3 Wochen bleiben bis ich was festes habe. Nun, aus den 3 Wochen wurden 3 Monate. Daher entschied ich mich umzuziehen- Und so oft wie Ich danach umgezogen bin reicht wohl erstmal für die nächsten Jahre aus.
Es waren ganze 11 Mal!

(Kleine Übersicht meiner Umzüge..)

Ich glaube ich habe meine Sachen schon gar nicht mehr ausgepackt, weil ich irgendwie wohl gewusste habe, das ich demnächst schon wieder umziehen würde.
Aber, es hat natürlich den Vorteil, dass ich mich nun viel besser in Buenos Aires auskenne da ich in 7 verschiedenen Barrios (Wohnviertel) gewohnt habe.
Warum ich so oft umgezogen bin? Es gab viele Gründe.

Ich kam an in Villa Devoto, bei der Großcousine meines Vaters. Da ich dann aber von meinen anderen Verwandten angeboten bekommen habe bei Ihnen zu wohnen, bin ich nach Saavedra gezogen. Da Sie dort auch viel mehr Platz hatten.
Da ich dort nun schon sehr lange war, zog ich zu einer Freundin von mir die in Palermo wohnte. Da es dort aber nur übergangsweise war, hatte mir meine Sprachtandempartnerin angeboten bei Ihr zu wohnen für ein paar Tage die auch in Palermo wohnte.
(In der Zwischenzeit habe ich natürlich nach etwas festen gesucht).
Da dort dann aber das Wasser abgestellt werden musste, mussten wir beide aus der Wohnung und somit ging es dann für mich nach Balvaneras wo Ich nach 5 mal umziehen ca. 2–3 Monate blieb.
Jedoch, diese Wohnung lag mitten in Downtown von Buenos Aires und ein paar Blöcke entfernt von der belebten Kreuzung Corrientes/Callao.

Phuuu. Ich weiß nicht wie oft Ich nachts wach geworden bin, weil entweder Polizei, Feuerwehr oder Krankenwagensirenen mich geweckt haben.
Ich wohnte im 2. Stock!

Somit zog ich zum 6. mal um. Dieses Mal ging es nach Almagro, wo ich über Couchsurfing ein Zimmer gefunden habe zur Miete. Wie lange ich bei ihm war weiß ich schon gar nicht mehr genau, ich denke ca. 2 Monate. Der Grund das Ich da raus musste, war das der Vater meines Mitbewohners gestorben war. Seine beide Eltern hatten Krebs Er hatte es mir schon vorher erzählt und auch das wenn der Fall eintreffen würde, dass einer der beiden stirbt, ich aus der Wohnung müsse, weil er für eine Zeitlang weggehen würde. Und so kam es nun. Mir tat es extrem Leid für ihn.
Ich musste mir also schnell etwas anderes suchen. Da kam mir Couchsurfing ein Glück wieder zu Hilfe.
Es war eine Woche bevor ich nach Deutschland für einen Besuch fliegen würde. Aber eine Woche ist eine Woche und ich brauchte etwas. So fand ich eine Bleibe für die restlichen Tage bei Couchsurfern, wieder im schönen Ortsteil Palermo.
Nach einigen Wochen Erholung in Deutschland bei meiner Familie – fließend heißes Wasser- was nicht immer verständlich war in Buenos Aires- bin ich wieder nach Buenos Aires geflogen.

Dort bin ich zu einem Freund von mir gezogen, der jedoch ungefähr 2 Stunden von meiner Uni entfernt wohnte. Das war dann doch etwas sehr weit. Ich bin ihm aber echt dankbar das Ich bei ihm und seiner Familie sein konnte. Über meine Tante (Großtante) hab ich dann mein nächsten Wohnplatz gefunden, in Belgrano wo ich einige Monate blieb.
Es war also mein 9. Umzug. Und, wow. Ich glaube dort war eines meiner schlimmsten Wohnerlebnisse die Ich bisher gehabt hatte!

Ich wohnte bei einer Frau, Ihrem Sohn 4 Hunden und einer Katze! Mein Zimmer war echt sooo winzig und das kleine WC welches sich nebenan befand war so klein das Ich mich gerade mal so umdrehen konnte. Und natürlich ging die Toilette nicht.. ach ja. Aber das schlimmste kommt noch.
Die Hunde. Ich liebe ja Hunde, aber ich weiß nicht warum, aber diese Frau ist nicht einmal!!! mit den Hunden raus gegangen! Unverständlich!
Sie hat Ihre Hunde geliebt, aber Sie waren nur in der Wohnung. Und was meint Ihr wo die Ihr Geschäft hin gemacht habe??? Richtig. Überall. Sei es klein oder groß. -.- Wenn ich jetzt so darüber nachdenke kann ich nur lachen, aber jedes mal nachdem ich mein Zimmer verlassen habe, musste ich quasi Zickzack laufen um nicht irgendwo rein zu treten.
Und ach ja duschen.. Ich weiß ja nicht was Sie mit den Hunden im Badezimmer angestellt hat- ob die da nun täglich selber ein Bad genommen haben, aber so viele Hundehaare hab ich noch nie in meinem Leben in einem Badezimmer gesehen.
Alles aber auch alles war voller Hundehaare. Und da ich keine eigene Dusche geschweige denn eine funktionierende Toilette hatte, musste ich mich dort duschen..
Und ich glaube, ich kam dreckiger aus dem Badezimmer raus, als Ich hingegangen bin!
Somit war mir klar, das Ich unbedingt umziehen muss.

Über einen super netten Mitstudent von mir, zog ich wieder einmal nach Palermo in seine Wohnung. Es war ein Momoambiente, sprich 1-Zimmer-Wohnung, aber da er über den Sommer 2–3 Monate nicht da war, hat er mir angeboten in seiner Wohnung zu wohnen. Ich war ihm sooo dankbar.
Letzten Endes war ich jedoch nicht die ganze Zeit dort, weil Ich durch einen Freund von mir die Möglichkeit bekommen habe mit ihm und seiner Familie den Sommer über am Meer zu verbringen in Mar del Tuyu. Es hat sich sehr spontan ergeben. Eigentlich wollte ich mit ihm und seiner Familie dort nur Silvester feiern, aber irgendwie hat es sich ergeben, dass ich dort in einem neu eröffnetem Restaurant ein Job bekam und die Zeit über bei der Familie bleiben konnte. Einfach so. So sind Sie die Argentinier =)

Als ich nach ca 6 Wochen wiederkam hab Ich eeeeendlich nach 11 Mal umziehen meine Wohnung gefunden!!!! palermo homeUnd nicht anders zu erwarten war es im wunderschönen Künstlerviertel Palermo.
Dort habe Ich dann über ein Jahr gewohnt. Bis mein Weg in Argentinien zu Ende war und es weiter ging in der Weltgeschichte.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s